NASS-FILAMENT-WINDING

RINGE FÜR ANLASSERMOTOREN UND KOMMUTATOREN

Nassgewickelte Filament-Winding-Ringe für Anlassermotoren und Kommutatoren gehören zu unseren Bestsellern. Als Marktführer produzieren wir jährlich Millionen von Stück für die wichtigsten Global Player, die die Überlegenheit unserer Qualität schätzen. Die Lieferungen in alle Welt erfolgen mittels JIT- oder KANBAN-Systemen.

Die eingesetzte Technik ähnelt der des Filament-Windings, wurde aber noch modifiziert und um Elemente anderer Technologien ergänzt. So können wir noch besser den technischen Anforderungen entsprechen und die Herstellkosten gering halten. Die wichtigsten Maschinen und Fertigungseinrichtungen sind Eigenentwicklungen. Unsere Fertigung und Produkte werden laufend durch rechnergestütze Systeme, die die Fertigungsparameter überwachen und Rückverfolgbarkeit sicherstellen, überwacht.

Unsere Dienstleistung beginnt beim ersten Kundenkontakt, und zielt darauf ab, das notwendige Verständnis der technischen und kommerziellen Bedürfnisse in Verbindung mit herrschenden Umwelt- und Betriebsbedinungen zu bekommen. Unsere Zusammenarbeit endet nicht mit dem Einbau des Rings, sondern setzt sich in der Kooperation mit dem Kunden bei Erarbeitung von neue Ideen und Technologien fort.

SAVER bringt routiniert funktionelle und geschäftliche Anforderungen in Einklang, um Produkte mit den zugehörigen Q-Dokumenten (PPAP, FMEA etc.) zu liefern. Zu diesem Zweck verfügen wir über eigene Labore zur Prüfung, Überwachung und Optimierung der Produkte mit ihren Leistungen. Spezielle Einrichtungen erlauben die Prüfung der Produkte unter mechanischer und thermischer Beanspruchung.

Über Laborprüfungen können wir belegen, daß unsere Produkte die Kundenanforderungen erfüllen. Daten werden gesammelt und analysiert, um dann Grafiken, Berichte, FMEA’s, PPAP’s etc. zu erstellen. Von jedem Lieferlos bewahren wir Rückstellmuster für Jahre auf, um gegebenenfalls auch im Nachhinein die Richtigkeit belegen zu können. SAVER benutzt statistische Methoden und optische Prüfverfahren, um PPM-Parameter in unserem Prozess zu bestimmen und zu überwachen sowie deren Ursachen und Wirkungen zu erkennen.

Seit Jahren liefern wir unsere Produkte mit garantierter Qualität in alle Welt; aus der EU nach Japan, Korea, in die USA und sogar nach Mittel- und Südamerika (aufgrund unsere Verantwortlichkeit werden in vielen Fällen die Produkte direkt und ohne zusätzliche Wareneingangskontrolle direkt an die Fertigungslinien unserer Kunden geliefert).

Für Hochleistungsanwendungen fertigen wir Ringe für eine leichtere, kompaktere, schnellere und zuverlässige neue Generation von Rotoren, die hohe Festigkeit bei Zentrifugalkräften und Beständigkeit gegen hohe Temperaturen verlangen: BK Ringe. Millionen von Rotoren sind bereits mit dieser leistungsfähigeren Qualität ausgestattet.

Einige Vorteile unserer Ringe:

  • Elektrische Isolatoren
  • Völlig isolierende Bandagen
  • Amagnetische Bandagen
  • Kein Risiko der Kontaminierung des Motors durch Metallteile
  • Verträglich mit Impregnierharzen
  • Höhere mechanische Belastbarkeit durch verbesserte Verträglichkeit mit den Impregnierharzen der Rotoren
  • Widerstandsfähig gegen hohe Zentrifugalbelastungen
  • Widerstandsfähig gegen Zentrifugalkräfte
  • Verringerte Vibrationen des Motors

  • Thermische Eigenschaften:
    • Ringe bestehen aus langfaserverstärkten duroplastischen Harzen für Einsatz bei hohen Temperaturen
    • Die Glasübergangstemperatur nach ASTM E 1545 liegt über 240°C und 290°C
    • Kurzzeitig bis über 350°C belastbar
    • Der lineare Wärmeausdehnungskoeffizient beträgt nur 2/3 von dem des Stahls
  • Elektrische Eigenschaften:
    • Hohes Isolationsvermögen
    • Keine Feuchtigkeitsaufnahme
    • Hohe dielektrische Festigkeit sowohl senkrecht als auch parallel zur Schichtrichtung
    • Hohe Kriechstromfestigkeit
  • Mechanische Eigenschaften:
    • Höhere radiale Zugfestigkeit als Baustahl
    • Keine bleibende Verformung bis zum Bruch (plastische Dehnung)
    • Sehr gute Verträglichkeit mit Impregnierharzen: eine festerer Halt am Rotor erhöht die ertragbare Drehgeschwindigkeit
  • Maßliche Eigenschaften:
    • Exakte Größen, enge Toleranzen
  • Leichte Montage und Kostenersparnis:
    • Einfache Montage auf automatisierten Linien
    • Herstellung von Mustern und Prototypen schnell und preisgünstig
    • Kein Ausschuß durch Kurzschlüße. Keine Isolationsprüfung an den Leitern nötig.

Ringe für Anlasser:

Ringe für Anlassermotoren werden in der Fahrzeugindustrie eingesetzt: leichtere Komponenten ermöglichen leichtere Fahrzeuge und die wiederum haben einen geringeren Kraftstoffverbrauch. Die Konstrukteure der Motoren entwickeln ständig neue Generationen von immer leichteren und leistungsfähigeren Anlassern. Sie verringern das Volumen sowie die eingesetzte Materialmenge und steigern gleichzeitig die Drehmomente durch wesentlich höherer Drehgeschwindigkeiten und die Verwendung von Reduziergetrieben. Solche Motoren setzen die Auswahl von leistungsfähigeren Werkstoffen voraus, um höheren mechanischen Belastungen und thermischen Schocks widerstehen zu können.
Die neueste Generation der „Start-Stop“-Fahrzeuge, mit reduzierten Abgasemissionen verlangt nach immer leistungsfähigeren Ringen in sowohl mechnischer als auch thermischer Hinsicht. Etliche Millionen Fahrzeuge rund um den Globus sind mittlerweile mit SAVER-Produkten ausgestattet.

Ringe für Kommutatoren:

Ringe aus Composite-Werkstoffen haben die Stahlringe aus den Konstruktionen der Lamellenkollektoren verdrängt. Bedingt durch den Verzicht auf Verwendung von Asbestfasern in duroplastischen Spritzgießharzen mußte eine große Zahl von Kommutatoren neu konstruiert werden. Die Hersteller von Elektromotoren verlangen in einigen Sonderfällen von den Kommutator-Systemen (Kommutator+Bürtse+Bürstenhalter) immer höhere Leistungen.

Die spezifischen Anforderungen an Kommutatoren sind:

  • Sehr hohe Drehgeschwindigkeit (mehr als 40-50.000 Umdrehungen/Minute)
  • Lamellensprung weniger als einige Tausendstel Millimeter.
  • Beibehaltung der Rundheit auch bei hoher Geschwindigkeit.
  • Gutes Verhalten bei hohen Temperaturen und während des Schweißens.

Aus diesen Gründen suchen die Hersteller von Kommutatoren laufend nach neuen Technologien, um die Anforderungen ihrer Kunden befriedigen zu können.
Composite-Ringe sind unverzichtbar bei der Optimierung von Kommutatoren und deren Produktion durch die Möglichkeit einer einfachereren Automatisierung.
Glasfasern impregniert mit Hochtemperaturharzen und in gewickelt in korrekter Orientierung bieten eine Zugfestigkeit in Umfangsrichtung, die über der von Stahl liegt.Aufgrund ihres Isolationsvermögens können sie in Berührung mit den Kupferlamellen kommen, ohne einen Kurzschluß zu verursachen.
Die Entwickler von Kommutatoren konnten so die Geschwindigkeiten anheben und die Präzision verbessern. Etliche Millionen Kommutatoren sind mittlerweile mit SAVER-Produkten ausgestattet.